Pelose Schollene Pelose Heilschlamm - ein Geschenk der Natur

für Physiotherapie, Packungen und Heilbäder aus dem Schollener See

Pelose hat sich seit über 50 Jahren in der physikalischen Therapie bewährt.
Neben der sehr hohen Wärmekapazität spielt das gut abgepufferte ph-System der Pelose bei der Entsäuerung krankhaft veränderter und schmerzbelasteter Binde- und Muskelgewebe eine entscheidende therapeutische Rolle.

Unsere Handelsformen eignen sich u.a. für folgende Anwendungen:

Heiße Packungen (42 - 48° C)
Chronische Zustände des rheumatischen Formenkreises (Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Weichteilrheumatismus), schmerzhafte Zustände nach Traumen am Bewegungsappparat, funktionelle Durchblutungsstörungen, Schmerzlinderung bei chronischen Erkrankungen des Verdauungs- und Urogenitaltraktes.
Anwendungszeit etwa 20 - 30 Minuten
Kalte Packungen (0 - 15° C)
Entzündliche Zustände des rheumatischen Formenkreises (degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Weichteilrheumatismus), akute Zustände nach Traumen am Bewegungsappparat, Unterstützung der Therapie bei akuten Entzündungen des Verdauungs- und Urogenitaltraktes, Unterstützung der Therapie bei Venen- und Lymphgefäßentzündung, Unterstützung der Therapie zur Fiebersenkung.
Anwendungszeit etwa 10 - 15 Minuten
Pelose-Bad (35 - 37° C)
Für ein Pelose-Bad (etwa 150 l) werden etwa 2 kg Pelose im Wasser vorverdünnt und aufgelöst. Die Pelose bleibt durch die kolloidale Wasserbindung ihrer Plasmasubstanz im Wasser im Schwebezustand, so daß ein optimaler Oberflächenkontakt mit dem Körper aufrecht erhalten bleibt.
Badedauer etwa 30 Minuten

Die Pelose fließt ab, ohne die Abflußleitungen zu verstopfen.

 © Pelose Schollene 2014  | Letzte Aktualisierung am 23.09.2014 | CMS Orpheus |   19.11.2017  | Besucher: 92696